01. Januar

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

1.    Januar

 

Glauben oder nicht?

Die Weihnachtsfeiertage sind mir noch gut in Erinnerung, obwohl viele Menschen mit dem Grund warum wir Weihnachten feiern, immer weniger anfangen können. Ich glaube, es kann hilfreich sein. Viele kommen auch mit dem "Bodenpersonal" den Kirchen nicht klar. Ob jemand glaubt oder nicht, das ist eine Entscheidung, die jeder selbst treffen darf. Es gibt viele Gegner und vielleicht noch mehr Befürworter. Und dann gibt es auch die, die von sich behaupten zu glauben, doch in Wirklichkeit religiös sind. Sie folgen irgendwelchen kirchlichen „Gesetzen“ und meinen dadurch ihr Seelenheil zu empfangen. Ich selbst verstehe Glauben als etwas davon Losgelöstes. Es kann unabhängig von dem sein, an wen ich glaube. Wichtig ist für mich, dass ich ein Gegenüber habe. Das ich in ein Zwiegespräch komme, bei dem im Hinterkopf ein menschenwürdiges Wertegerüst mitschwingt. Einem Gegenüber, dem ich all meine Gefühle zeigen kann ohne dafür be- und/oder verurteilt zu werden. Ich kann wütend, anklagend, angstvoll, aufbrausend, hoffnungsvoll, demütig, liebevoll, traurig, hilflos, schuldvoll, ungerecht, usw. sein.

Mit anderen Worten, ich kann ohne Maske sein. Ich brauche keine Rolle zu spielen und keine Erwartungen erfüllen. Ich darf Mensch sein. Allein dieses Zwiegespräch, bringt mich zur Ruhe. Oft genug lenkt es meine Gedanken in andere Richtungen, die ich vorher nicht zu denken vermochte. Auch darf ich manchmal mit einer neuen Perspektive aus dem Gespräch gehen. Glaube und die große Verbundenheit mit meinem kraftvollen Wesen, habe ich als ein wertvolles Hilfsinstrumentarium in mein Leben integrieren dürfen.

Jeden Vorteil erkaufe ich mir mit mindesten einem Nachteil oder in jedem Nachteil steckt immer auch ein Vorteil!

Ps: Schreiben Sie mir Ihre Gedanken, Kritik oder auch Anregungen. Hier geht es zum Kontaktformular.

Besucher

Heute 77

Gestern 114

Woche 191

Monat 468

Insgesamt 45805

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

So lange lebe ich abstinent!

Abstinenztage

10.01.1993

Mit Selbsthilfe und Therapie, habt ihr eine gute Chance es auch zu schaffen!



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
© 2020 Ich bin froh ein Alkoholiker zu sein!