21. Januar

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

21. Januar

Freunde

Wieder einmal denke ich, dass Freundschaften gepflegt sein wollen und dennoch zeige ich das nur selten. Zwei Freunde habe aus meiner Konsumzeit in mein abstinentes Leben hinüberretten können. Nein, das hört sich so aktiv an. Aktiv war ich da eher nicht. Sie waren es die nicht von meiner Seite gewichen sind. Sie haben mich zwar keinen Kontakt, in meiner „Hochphase“, gesucht aber waren wieder da als ich erkennen ließ, dass ich diesmal ernst machen würde, meinen Alkoholkonsum endgültig einzustellen.

Es ist wichtig, Menschen in seinem näheren Umfeld zu haben, die dann aktiv werden, wenn man selbst nicht in der Lage dazu ist. Aktiv im Aushalten eines Zustandes, den Sie selbst nicht ändern konnten. Sich nicht abzuwenden, sondern sich aktiv zu ihm bekennen und nicht abzuwenden. Dann wieder sofort aktiv Hilfe anzubieten, als sie willkommen war.

Auch wenn es manchmal Monate dauert, bis wir einmal wieder Kontakt haben, denke ich sehr oft an die beiden Freunde, die mir geblieben sind. Ich wünsche jedem Leser, wenigstens einen solchen Freund. Ich fühle mich reich beschenkt, gleich zwei an meiner Seite zu wissen. Auch kann ich sagen, das noch zwei in meiner andauernden, abstinenten Phase dazu gekommen sind.

Jeden Vorteil erkaufe ich mir mit mindestens einem Nachteil oder in jedem Nachteil steckt immer auch ein Vorteil!

Ps: Schreiben Sie mir Ihre Gedanken, Kritik oder auch Anregungen. Hier geht es zum Kontaktformular.

Besucher

Heute 74

Gestern 114

Woche 188

Monat 465

Insgesamt 45802

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

So lange lebe ich abstinent!

Abstinenztage

10.01.1993

Mit Selbsthilfe und Therapie, habt ihr eine gute Chance es auch zu schaffen!



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
© 2020 Ich bin froh ein Alkoholiker zu sein!