9. Februar

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

9. Februar

 

Erfolge wahrnehmen

 

Ich kenne viele Menschen die können sofort sehr viele negative Dinge aufzählen die den ganzen Tag über geschehen sind und wenn es an die Aufzählung der positiven Dinge geht, müssen Sie sehr oft erst überlegen. Wie haben uns an die vielen positiven Dinge schon so sehr gewöhnt, dass wir sie als Selbstverständlichkeit ansehen.

Ich kann mich noch gut an den Beginn meiner Abstinenz erinnern, als ich den Pfennig noch drei Mal umdrehen musste, bevor ich Ihn ausgeben konnte. Wo ich noch die drei Kilometer zum Supermarkt jeden Tag zu Fuß gegangen bin um das Fahrgeld für den Bus zu sparen. Heute steige ich wie selbstverständlich in mein Auto ein und fahre zum Einkaufen.

Sich immer mal wieder ins Gedächtnis rufen, es ist eben nicht selbstverständlich. Dies konnte nur geschehen, weil ich Veränderungen in und an mir vorgenommen habe. Die Früchte dieser Saat, darf ich heute genießen. Durch meine Veränderungen und auch ein bisschen durch die äußeren Bedingungen stellte sich die Erfolge ein.

Schauen wir ab und zu mal zurück und sehen uns unsere positive Entwicklung an. Registrieren wir unsere Erfolge.

 

Jeden Vorteil erkaufe ich mir mit mindestens einem Nachteil oder in jedem Nachteil steckt immer auch ein Vorteil!

Ps: Schreiben Sie mir Ihre Gedanken, Kritik oder auch Anregungen. Hier geht es zum Kontaktformular.

Besucher

Heute 57

Gestern 141

Woche 655

Monat 1167

Insgesamt 138993

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

So lange lebe ich abstinent!

Abstinenztage

10.01.1993

Mit Selbsthilfe und Therapie, habt ihr eine gute Chance es auch zu schaffen!



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
© 2021 Ich bin froh ein Alkoholiker zu sein!

Search