22. Februar

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

22. Februar

Groll mit sich herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle –
in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich dabei nur selbst.

Buddhistische Weisheit

Hat vielleicht jeder schon einmal erlebt: Am frühen Morgen verärgert mich ein Mensch und bei der Abendmahlzeit bin ich immer noch bei dem Thema und erzähle es sehr aufgebracht meiner Partnerin.

Irgendwann hat sie mich dann mal gefragt: „Wie lange schleppst Du es jetzt mit Dir rum? Wie lange beschäftigt es Dich heute schon?“ Da ging mir sofort ein Licht auf und ich wusste was sie mir damit sagen wollte. Die Frage die auf einmal im Raum stand lautete: „Warum lässt Du Dich so lange davon gefangen nehmen?“

Das glühende Stück Kohle habe ich den ganzen Tag mit mir rumgeschleppt und mit kräftig die Hände verbrannt. Der Mensch der mich verärgert hatte, dachte wahrscheinlich schon kurze Zeit danach nicht mehr daran. Nur ich musste mich damit beschweren. Wieder mal stand das Wort Vergebung im Raum und wieder einmal verstand ich, dass Vergebung mir und nicht dem Anderen dient.

In dem Moment konnte ich das Band, welches mich an diesen Vorfall gebunden hatte durchschneiden und das glühende Stück Kohle fallen lassen.

 

Jeden Vorteil erkaufe ich mir mit mindestens einem Nachteil oder in jedem Nachteil steckt immer auch ein Vorteil!

Ps: Schreiben Sie mir Ihre Gedanken, Kritik oder auch Anregungen. Hier geht es zum Kontaktformular.

Besucher

Heute 69

Gestern 141

Woche 667

Monat 1179

Insgesamt 139005

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

So lange lebe ich abstinent!

Abstinenztage

10.01.1993

Mit Selbsthilfe und Therapie, habt ihr eine gute Chance es auch zu schaffen!



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
© 2021 Ich bin froh ein Alkoholiker zu sein!

Search